KNX-Displaygerät Smart-Panel zum Wandeinbau von JUNG

Clevere Gebäudevernetzung: Das interaktive Haus

Die neu entwickelten Smarthome-Anwendungen sind nicht nur komfortabel und energiesparend, sondern sorgen vor allem auch für Sicherheit, derer Sie sich auch von unterwegs aus vergewissern können.

Adresse und Kontakt

Ueckermann & Lipps GmbH
Reichsstraße 44
58840 Plettenberg

T (0 23 91) 57 61
info@ueckermann-lipps.de

Ihr Zuhause denkt für Sie mit! Es pünktlich zur morgendlichen Routine warm zu haben und gleichzeitig zu wissen, sowohl Umwelt als auch Portemonnaie zu schonen, ist ein großartiges Gefühl!

Die Energiewende beginnt Zuhause

Das Energiemanagement ist das Aushängeschild einer intelligenten Haustechnik. In Anbetracht des Klimawandels steht eben nicht nur das Sparen im Vordergrund, sondern auch die „Ressourcenschonung“. Diese erfolgt durch die intelligente Verknüpfung unterschiedlicher Wärmequellen wie beispielsweise von Gastherme und Sonnenkollektoren: Ist es draußen sonnig, schaltet sich die Therme rechtzeitig ab und die Kollektoren auf dem Dach beginnen mit der Einspeisung der kostenlosen Sonnenenergie.

Per Knopfdruck zum Durchblick

Von renommierten Heizungsherstellern und Startups entwickelte Anwendungen gestalten das Wohnen künftig noch komfortabler und umweltbewusster. Nach der Absprache mit einem Heizungsplaner wird es demnächst ein leichtes sein, individuell angepasste Hausautomatisierungen ohne großen Aufwand zu installieren. Nicht nur das an der Wand befestigte Display im Haus sorgt für Übersicht: Auch unterwegs können Sie über Smartphone, Tablet oder Laptop alles einsehen und selbstverständlich auch steuern.

 

Zum Vergrößern bitte das Bild anklicken:

Grafik zum interaktiven Haus

Intelligente Gebäudevernetzung heißt Vielfältigkeit

Das moderne, interaktive Haus ist - wie Sie in der voranstehenden Grafik (zum Vergrößern bitte anklicken) sehen – überaus leistungsfähig! Doch die individuellen Gestaltungsmöglichkeiten Ihres Eigenheimes gehen darüber sogar noch hinaus. So gehören zu interaktiven Häusern zum Beispiel Bau- und Designmaßnahmen zu den folgenden Schwerpunkten:

  • Sicherheit und Schutz vor Einbrüchen
  • Wärmepumpen und Heizungs-, Klima- und Wassermanagement
  • Sonnenschutz und Management der Photovoltaik- und Solaranlage 
  • Beleuchtung
  • Bad- und Wellness
  • Computer, Fernsehen und Radio
  • Zeitsteuerung
  • Türkommunikation und Garagentor-Regelung
  • Windmesser
  • E-Mobilität

Ob zur Nachtruhe oder beim Verlassen des Hauses: Visualisierungsfunktionen prüfen allumfassend, ob Fenster und Türen verschlossen sowie die elektrischen Geräte ausgeschaltet sind.

Individueller geht es nicht

Anwendungen richten sich nach Wunsch schon jetzt nach dem Tages- und Wochenrhythmus der Hausbewohner, was eine eigenständige Justierung der Heizungswärme bedeutet. Ändert sich die Terminabfolge, ist es dem Hausbewohner möglich, die Einstellungen augenblicklich per App anzupassen. Intelligente Systeme analysieren von selbst Aufheiz- und Abkühlvorgänge. Ihr Wissen bezüglich bauphysikalischen Eigenschaften Ihrer Wohnräume wird also fortwährend erweitert. Berücksichtigt werden auch Wetterprognosen und die Systeme passen sich selbstständig wechselnden klimatischen Bedingungen an, um länger aufheizende Fußbodenheizungen bei Wetterumschwüngen rechtzeitig zu erwärmen. Solche Anwendungen lassen sich jederzeit und ohne Änderung der bestehenden Heizungstechnik installieren. Zudem sind sie intuitiv eingängig und problemlos erweiterbar. Obwohl die Zukunft noch in den Startlöchern steht, lassen sich viele Visionen schon jetzt realisieren.

Mit nur einem Knopfdruck zum modernen Sicherheitsgefühl 

Nicht nur das Energiemanagement wird cleverer, auch die Sicherheitstechnik wandelt sich dahingehend. In der modernen Türkommunikation integrierte Videokameras garantieren ein Sicherheitsplus. Die intelligente Haustechnik macht außerdem Gefahrenquellen wie zum Beispiel Feuer, Rauch, Gas und Wasser aus und meldet diese postwendend. Praktisch und sicherheitsstiftend sind auch die bewegungsabhängigen Beleuchtungssysteme. Fortan leuchtet nur noch da Licht, wo es gebraucht wird. In Zukunft erwartet uns die Verknüpfung all dieser Elemente in Häusern. Das steigert den Komfort geschaffen und ist ressourcenschonend. Stellen die einen Haussteuerungsanwendungen eine eindeutige Alltagserleichterung im Haus dar, sorgen andere für den verdienten Luxus.

Genau wissen, wer erwartet wird

Die JUNG Türkommunikation, dargestellt auf dem nachfolgenden Bild, überzeugt durch Design, Technik und ein einheitliches Bedienkonzept. Die Innenstation im typischen JUNG-Schalterdesign ist besonders edel: Audio-, Video- und Schalterfunktionen glänzen in einem schicken Champagner-Glasrahmen.

Türkommunikation

Türsicherheit durch moderne, interaktive Technik

Beispiele für Smarthome-Systeme

Ihr System soll Wetteränderungen voraussehen und bei Bedarf die Fußbodenheizung automatisch einschalten? Oder wünschen Sie sich einen Fußsensor in der Küche, weil Ihnen eine Hand für die Freigabe der Wasserausgabe fehlt? Die folgenden drei Systeme und Geräte erleichtern Ihren Alltag garantiert:

JUNG KNX-Displaygerät SmartControl
Jung

 

JUNG SmartControl

Das KNX-Displaygerät Smart Panel zum Wandeinbau von JUNG macht die Steuerung von moderner KNX-Haustechnik einfach komfortabler. Als Steuerzentrale eingesetzt, erfolgt damit die Regelung und Überwachung von Licht, Jalousien und Rollladen, Heizung, Klimasystemen und Meldeanlagen von einem zentralen Standort. 

Haussteuerung alphaEOS
alphaEOS

 

alphaEOS Haussteuerung

alphaEOS ist ein Assistenz-System für intelligente Heizungssteurung und Klimaregelung. Es denkt voraus, passt sich den örtlichen Gegebenheiten an, hilft im Alltag und meldet, wenn etwas nicht in Ordnung ist. Die Dockingstation für iPads und iPhones, auf denen das System installiert ist, dient gleichzeitig als Wandhalterung und Ladestation.

Dornbracht SMART WATER
Dornbracht

 

Dornbracht SMART WATER

Dornbracht SMART WATER steht für die Möglichkeit, Digitalisierung auch im Bad zu nutzen. Das moderne Bedienkonzept unterstützt Wasserrituale mit digital gesteuerten Armaturen: Zum Beispiel durch nützliche Voreinstellungen und hilfreiche Funktionen für alltägliche Anwendungen.

Das Badewasser schon von unterwegs aus einlassen

Geht es schöner, als sich das Badezimmer nach einem anstrengenden Tag automatisch und punktgenau zum Wannenbad auf 24 Grad aufheizen zu lassen? Per Knopfdruck auf Ihrem Smartphone füllen Sie die Wanne mit ideal temperiertem Wasser, entscheiden, welche Musik gespielt werden soll, und dimmen das Licht in angenehmer Weise. Zuhause angekommen schließlich können Sie sich an Ihrem Werk erfreuen, das Sie keinerlei Anstrengungen gekostet hat … Ein digitales Wärme-, Klima- und Wassermanagement ist im Alltag überaus lohnenswert! Bei einer cleveren Haussteuerung wird das Badezimmer nämlich nur dann aufgeheizt, wenn es auch wirklich genutzt wird. Auf die Dusche folgt eine automatische Regulierung der Luftfeuchtigkeit durch die Lüftungsanlage. Zusätzlich zu den alltagserleichternden Punkten ist auch positiv hervorzuheben, dass die digital gesteuerten Armaturen, die sich neben der Wanne auch am Waschtisch oder in der Dusche finden können, energie- und kostensparend sind.

 

Das ideale Entspannungsbad

Stellen Sie Wasserstrahl- und Temperatur nach Ihren Wünschen ein: Mit den Tasten der digitalen Bedienelementen. Die luxuriöse GROHE Veras F-Digital Armatur-Ergänzung (rechts im Bild).

Digitales Wasser-, Wärme- und Heizungsmanagement im interaktiven Haus

Sie möchten Ihr Haus oder Ihre Wohnung umgestalten?
Wir beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an:

T (0 23 91) 57 61

Termin vereinbaren

Thomas Lipps

Mehr zum Thema Umbau und Wohnraumsanierung:

BEMM Wandleuchte
BEMM

 

Lichtkonzepte

Beleuchtungs-Experten wissen: Der gut durchdachte Einsatz von Lichtquellen schafft eine einzigartige Wohlfühlatmosphäre.

Licht

Alape Dark Iron Waschbecken
Alape

 

Meisterhafte Materialien

Holz, Stein, Fliesen, Farben – wie die Auswahl der passenden Materialien auf Atmosphäre und Stil der Wohnräume Einfluss nimmt.

Materialien

Heizungsmodernisierung | Modernisierungsschritte | Rohrinstallation | Isolierung
Martin Maier

 

Energetische Sanierung

Bauliche Energiesparmaßnahmen wie Dämmen senken nicht nur erheblich den Energiebedarf, sie verbessern auch die Wohnqualität.

Energetische Sanierung