SolvisMax

Der flexible Energiemanager SolvisMax: Solar; Öl, Pellets, Wärmepumpe, Gas oder Fernwärme

Der Solarheizkessel von Solvis zeichnet sich durch seinen modularen Aufbau aus. Dadurch ist die Wahl des Brennstoffs nicht in Stein gemeißelt und ein nachträglicher Wechsel ist kein Problem. Eine günstige Grundlage bietet die Solarenergie.

SolvisMax Energiemanager

Flexibles und cleveres Modulsystem 

Beim Modulsystem SolvisMax ist der Pufferspeicher das zentrale Element der gesamten Heizungsanlage. Denn letztendlich wird das Haus unabhängig vom Energieträger immer mit Wasser beheizt. Dabei hebt sich das System von herkömmlichen Heizungsanlagen mit Solar ab, bei denen der Brenner das Herzstück ist. 

Seit 1997 wird das Modulsystem SolvisMax beständig weiterentwickelt und immer weiter verbessert. Im Gegensatz zu anderen Heizkesseln ist hier das Heizmodul in den Pufferspeicher integriert. Dadurch kann die Wärme direkt in den Pufferspeicher übertragen werden und es geht keine Energie verloren. Statt dem Keller wird hier die Wohnung geheizt und die Versorgung mit heißem Frischwasser gewährleistet. Ob komplettes Solarheizsystem oder reine Brennwertheizung – dem Heizssystem SolvisMax reicht in Sachen Effizienz kein anderes System das Wasser.

Ein besonderer Vorteil für Heimwerker und Freunde von Stauraum: Der Platz für einen separaten Kessel wird im Keller frei und kann anderweitig verwendet werden. Das Heizsystem SolvisMax kombiniert in seiner vollständigen Version nämlich Brennwertkessel und Schichtspeicher. 

SolvisMax

Pufferspeicher als zentrales Element

Nicht der Brenner, sondern der Pufferspeicher (Wasserspeicher) stellt beim Energiemanager SolvisMax das Herzstück dar. Der Brenner ist direkt in den Pufferspeicher integriert und kann so seine Energie ohne Umwege abgeben.

Nicht mit Öl oder Gas, sondern mit Heizungswasser wird das Haus letztendlich beheizt. Daher steht beim SolvisMax der Pufferspeicher im Mittelpunkt.  

Das Heizsystem, das mit allen Energieträgern funktioniert

In einer kompakten Form vereint der Energiemanager SolvisMax die hochwertigsten Komponenten. Neben dem Solar-Schichtspeicher ist auch ein Brennwertkessel mitsamt legionellenfreier Wassererwärmung integriert. Als Energieträger kommen neben den Klassikern Öl und Gas auch eine Wärmepumpe, Nah- beziehungsweise Fernwärme und bald auch Holzpellets in Frage.Der SolvisMax verteilt die produzierte Wärme immer dorthin, wo gerade Bedarf besteht. Als souveräner Energiemanager leitet er die Wärme zur Heizung, ins Badezimmer, zum Swimmingpool oder zu den verschiedensten Haushaltsgeräten. So wird die Energie garantiert effizient eingesetzt.

 

Das nachrüstbare Modulsystem SolvisMax

Mehr Flexibilität als mit dem Energiemanager SolvisMax ist kaum vorstellbar: In einem äußerst kompakten System sind Solar-Schichtspeicher, Warmwasserspeicher und Brennwertkessel vereint. Dank des modularen Aufbaus kann jederzeit eine Ergänzung vorgenommen werden und auf  Ihre Bedürfnisse eingegangen werden. Diese drei Typen sind erhältlich:

  • Das Solarheizsystem SolvisMax
    Rund die Hälfte der Energiekosten kann im besten Fall mit dem Solar-Heizsystem für Gas und Öl, Wärmepumpe und Nah- bzw. Fernwärme eingespart werden.
  • Der Solarspeicher SolvisSolo
    Sie möchten Ihren intakten Heizkessel um ein kostengünstiges Solarsystem ergänzen und dabei die Energiekosten um bis zu 35 Prozent reduzieren? Mit dem ausgezeichneten SolvisSolo kann Ihr bestehender Heizkessel mit einer Solaranlage verbunden werden, die auf dem Dach installiert wird. Und selbst wenn Ihr Kessel mal den Geist aufgibt, kann als Ersatz einfach ein neues Heizmodul nachgerüstet werden.  
  • Der Austauschkessel SolvisMax Pur
  • ​​​​​​​Auch schon als „ganz normaler“ Brennwertkessel kann der SolvisMax mit seiner Effizienz punkten: Der Testsieger verbraucht etwa 15 Prozent weniger als vergleichbare Kessel. Im Nachhinein kann natürlich jederzeit eine Solaranlage nachgerüstet werden und der Energieträger gewechselt. 

 

Nutzen auch Sie ein Modulsystem, mit dem Sie für die Zukunft gewappnet sind!

Die Basis, die Sie anschaffen, kann in der Zukunft jederzeit erweitert werden. In diesen drei Stufen gibt es den SolvisMax: 

  • Als Heizkessel für Gas, Öl und Fernwärme
  • Warmwasserbereiter oder Solarspeicher, die ausgebaut werden können zum integrierten Heizsystem
  • Das komplette Heizsystem, bei dem alle Energieträger verwendet werden können: Solar, Gas, Öl, Holz, Luft- Erd- und Fernwärme

Mit dem SolvisMax stehen Ihnen alle Möglichkeiten offen: Nur das kaufen, was Sie wirklich brauchen und nachrüsten, wann immer es passt. 

Jetzt kostenlosen Beratungstermin vereinbaren. Rufen Sie uns einfach an:

(0 23 91) 57 61

Termin vereinbaren

 

Portrait Alexander Lipps
Lipps

Mehr zur Heizungsmodernisierung

Weitere Informationen zum Thema Heizungserneuerung finden Sie hier:

 

Handwerker in Aktion

Schritt für Schritt zur
neuen Heizung

Eine neue Heizung lässt sich an der Seite eines Energie-Experten leicht in wenigen Schritten realisieren und erhalten.

Heizungsumbau

 

SolvisBen
Solvis

SolvisBen

Der kompakte Heizkessel SolvisBen versorgt Ihr Haus mit komfortabler Heizwärme und warmem Frischwasser – und das nicht nur heute, sondern auch in Zukunft. 

SolvisBen

 

Was Wärme wert ist | Heizungskosten

Was kostet eine Heizung?

Economy, Comfort oder Premium? Für eine erste Kosteneinschätzung lassen sich die verschiedenen Anlagentypen grob in drei Kategorien zusammenfassen.

Heizungskosten

Haus_mit_Solarzellen
bad & heizung concept AG

 

Ergänzender Solarspeicher

Der SolvisMax Solo ist ein ausgezeichneter Solarspeicher, der den vorhandenen Heizkessel mit einer Solaranlage auf dem Dach verbindet. Damit sind enorme Brennstoffeinsparungen möglich.

SolvisMax Solo 

PV-Modul mit Himmel  und Sonne im Hintergrund
fotolia, danielschoenen

 

Überschussenergie nutzen

Photovoltaikanlagen erzeugen Strom aus der Wärme der Sonne. An manchen Tagen wird dabei mehr Strom produziert, als selbst verbraucht werden kann. Diese Energie lässt sich sinnvoll nutzen.

SolvisPV2Heat

 

Heizungsförderung

 

Mehr Heizung für's Geld!

Heizungen von Solvis arbeiten besonders effizient und langlebig. Nutzen Sie dafür die staatlichen Förderungen und sichern Sie sich einen Zuschuss zwischen 3000 und 6.600 Euro!

Solvis-Heizungsförderung